Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der grösste Club für klassische Fahrzeuge im Nordwesten!

Die Geschmäcker sind verschieden - aber das Interesse an alter Technik begeistert uns alle im Club.

 

Aktuelles vom OOC immer auch unter:

www.facebook.com/

Ostfriesischer

OldtimerClub

Bitte lesen Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Impressum.

 

Wer diese Seiten aufruft, erklärt sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Auf Social Media teilen

Bildergalerie

Der OOC ist ein Club für klassische Fahrzeuge aller Art ohne Markenbindung

 

Dokumentarfilm Ostfriesland

 

 

Schauspieler und Comedian Florian Simbeck tourte in einem vom OOC zur Verfügung gestellten Buckelvolvo aus den 60er Jahren durch Ostfriesland. Er wirkte als Moderator für diesen Film, der im Auftrag von SAT 1 von einer münchener Produktionsfirma hier gedreht wurde. Ausstrahlungstermin ist voraussichtlich im Herbst des Jahres.

 

Gratulation dem Käfer

 

 Ur-Käfer 1934

VW Käfer wurde mehr als 20 Millionen mal gebaut

Vor 85 Jahren präsentierte Ferdinand Porsche den Prototyp des Autos, das wie kein zweites Deutschland prägte. Es war die Geburtsstunde des VW Käfers – auch wenn er zunächst ganz anders hieß.

Das eigens erbaute Volkswagenwerk im heutigen Wolfsburg war bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges vorwiegend mit dem Bau von Militärfahrzeugen beschäftigt, erst ab 1945 stieg es in die Massenproduktion des Käfers ein. Spätestens in der Wirtschaftswunderzeit hatte das Autos seinen absoluten Durchbruch.

 

 

 Modell-Fotos Teil 10

 

 

 

 

 

 

Unverkennbar BMW. Hier als Modell von WELLY auf Transport-

anhänger.

Modell-Fotos Teil 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es müssen ja nicht immer vier Räder sein. Auch viele interessante Modelle von Zweirädern finden sich in den Sammlungen unserer OOC-Mitglieder.

 

Modell-Fotos Teil 8

 

 

Es gibt sie in verschiedenen Maßstäben und Materialien. Meist aus Kunststoff oder Metall. Mal mit mehr, mal mit weniger Details. Was einmal als Blechspielzeug oder Werbeartikel begann, hat inzwischen einen gigantischen Markt erobert. Aus dem Spielzeug ist ein beliebter Sammlerartikel geworden, der zum Teil richtig wertvoll sein kann.

Welches Fahrzeug erkennt der geübte Oldtimerfreund hier auf dem Foto eines unserer Clubmitglieder?

Modell-Fotos Teil 7

 

 

Unschwer zu erkennen: Ein CORGI-Modell in Originalverpackung. Es handelt sich bei diesem Modell um einen Pontiac Firebird TransAm von 1977, berühmt geworden auch durch den Film "Smokey and the Bandit" (Ein ausgekochtes Schlitzohr). In der Hauptrolle Burt Reynolds als Bandit, Sally Field als Frosch,  Jarry Reed als Schneemann und Jackie Gleason als Sheriff und natürlich der TransAm.

Die Gestaltung als schönes Diorama vom Hersteller Corgi, wurde als Werbung für den Film aufgelegt. Für unser Clubmitglied hat es eine besondere Bedeutung, da speziell dieses Fahrzeug mit dazu beigetragen hat, dass er sich für klassische Fahrzeuge interessiert hat.



Modell-Fotos Teil 6

 

 

Der Citroen DS 19 hier in der seltenen Cabrio Version als Modell von WELLY im Maßstab 1:24. Sehr schön ist hier die ausgefallene Innengestaltung zu erkennen.

Von Mitte der 50er bis Ende der 60er Jahre ließ Citroen andere Autos alt aussehen mit seiner futurischen Karrosserie und der modernen Technik im DS 19.

Die relativ geringe Verbreitung des DS Cabriolets hatte ihren Grund natürlich im Preis, der den der nicht gerade preiswerten Limousine um gut zehn Prozent übertraf. Doch dieser Aufschlag war im Grunde ein Klacks, wenn man die Preisgestaltung ganz besonderer DS Cabriolets betrachtet, die die „Ateliers Henri Chapron“ für eine sehr anspruchsvolle Klientel auf Kiel legten. Zwischen 1962 und 1964 etwa fertigten die Karosseriebauer 30 Einzelstücke mit der Typenbezeichnung "Palm Beach", von denen jedes Exemplar fast zweimal so teuer war wie das Werks-Cabriolet.

Glücklicherweise ist das Modell hier für alle erschwinglich.

Modell-Fotos Teil 5

Gleich eine ganze Werkstatt aus den 50er Jahren schickte uns eines unserer Mitglieder für unsere Modell-Rubrik. Man beachte die zahlreichen originalgetreu gestalteten Details. Der folgende Ausschnitt verdeutlicht das noch besser:

 

 

Modell-Fotos Teil 4

 

 

Der Wartburg 311 als Cabriolet von 1956, hier als Modell 1:43. Ende der fünfziger / Anfang der sechziger Jahre galt der Wagen mit seiner gelungenen Optik als „SL des Ostens“.

Gebaut von 1956 bis 1960 und mit 37 PS aus einem 3-Zylindermotor mit 900 ccm ist er inzwischen als „Original“ so begehrt und selten, dass für ordentliche Exemplare Preise um die 40.000 Euro bezahlt werden – Tendenz steigend.

 

Modell-Fotos Teil 3

 

 

Dieses Modell wurde besonders liebevoll gestaltet und innen und außen individuell dem Original des Besitzers zu 100% nachempfunden. Das Original gehört einem OOC-Mitglied.

 

Modell-Fotos Teil 2

 Weil wir sicher sind, dass fast jede/r von uns mindestens ein Lieblingsmodell hat, folgende Bitte: Schick uns ein oder mehrere Bilder von Deinem Modell (am besten in seinem "natürlichen Lebensraum") und schreib ein paar Zeilen dazu! Es können natürlich auch mehr Modelle sein!
Hier ist unser 2. Kandidat: Messerschmitt Kabinenroller als Modell von Revell 1996 aufgelegt im Massstab 1:18.


Der KR 200 mit seinen vier Varianten KR 200 mit Plexiglashaube, Cabrio-Limousine, Roadster und Sport wurde noch bis 1964 in immer kleineren Stückzahlen weitergebaut. Es war die Weiterentwicklung des dreirädrigen Transportmittels KR 175 von 1953, ein beliebtes Fahrzeug der Nachkriegsjahre.

 

Kleine Fahrzeuge ganz gross

Unsere lieben Oldtimerverrückten aus dem OOC nutzen die "Corona-Zeit" und entdecken beim Aufräumen ihre Modellauto-Sammlung wieder!

Weil wir sicher sind, dass fast jede/r von uns mindestens ein Lieblingsmodell hat, starten wir heute eine neue CHALLENGE: Schick uns ein oder mehrere Bilder von Deinem Modell (am besten in seinem "natürlichen Lebensraum") und schreibt ein paar Zeilen dazu! Es können natürlich auch mehr Modelle sein!

Hier ist unser 1. Kandidat: Dieses Modell stellt den VOLVO PV 544 von 1964 dar, mit dem die indischen Brüder Joginder und Jaswant Singh im Jahr 1965 die East African Safari Ralley gewonnen haben.

Diese galt damals als die schwierigste Ralley der Welt. So wurde noch im Jahr der Produktionseinstellung des legendären Buckel-Volvo die Qualität dieser betagten Konstruktion unter Beweis gestellt, zumal das Fahrzeug nahezu der Serie entsprach und ein Jahr vorher als Werksfahrzeug bei der Ralley in Afrika schwer beschädigt ausscheiden mußte. Ein afrikanischer Händler kaufte das Unfallfahrzeug und gab es an die Brüder weiter, die den Wagen reparierten und damit gewannen.

REVELL legte dieses Fahrzeug im Jahre 2000 in einer limitierten Sonderserie im Maßstab 1:18 auf. Das Modell wurde im Produktionsjahr von unserem Mitglied direkt in Schweden gekauft.

 

 

OOC-SONDERINFO vom 15.03.2020

Wegen der vorbeugenden Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus setzt der OOC ab sofort alle geplanten Veranstaltungen aus. Das gilt auch für unseren monatlichen Stammtisch.

Auch die im letzten Infodienst angekündigten Oldtimerveranstaltungen anderer Organisationen wurden inzwischen alle abgesagt.

Sobald hier von offizieller Seite Entwarnung gegeben wird, informieren wir alle Mitglieder und setzen dann unsere Aktivitäten wie gewohnt fort.

Wir folgen damit den Anweisungen und Empfehlungen des Landrats. Es besteht kein Grund zur Panik, aber zu äußerster Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme und zu umsichtigem Handeln.

Danke für euer Verständnis dafür und bleibt gesund.

Jürgen Sasse

1. Vorsitzender OOC e. V.

 

OOC in Bremen

 

OOC-Weihnachtsfeier 2019

 

Unser Festausschuss führte unsere Clubmitglieder und die Gäste am 4. Dezember mit einem abwechlungsreichen Programm durch einen netten Abend. Wir hatten viel Spaß und eine schöne Zeit.

 

 

 

Einer der Höhepunkte war die Versteigerung von Oldtimermodellen, Literatur und sonstigen Besonderheiten zu Gunsten der Clubkasse.

Jugendvorstand Sascha Constant bewies dabei großes Geschick, die Dinge an den Mann und die Frau zu bringen.

 

 

 

 

Und danach gab es ein leckeres Buffet mit selbstgemachten Salaten und anderen Leckereien und Schnitzelessen satt. Da ist sicher keiner hungrig nach Hause gegangen.

Den Abschluß bildete die Jahresgabe an die OOC-Mitglieder: Der neue streng limitierte OOC-Kalender 2020 mit tollen Fotos von Fahrzeugen unserer Clubmitglieder und technischen Erläuterungen zu jedem Kalenderblatt. Einige Restexemplare sind so lange der Vorrat reicht noch gegen eine Gebühr von 3,-- € beim Festausschuß erhältlich.

Cruising in the rain ...

"The rain was very refreshing .. "

.. hätte wohl ein Brite zu unserer heutigen Herbstausfahrt gesagt.

Trotz des Dauerregens fuhren nach dem morgendlichen Start über 30 Clubmitglieder mit 2 oder 4 Rädern auf einer tollen Route nach Wiesmoor, wo passend zum ergiebigen "englischen Wetter" im Pub zu Mittag gegessen wurde.

Vor allem unsere tapferen Zweiradfahrer brauchten auch mal eine kleine Erwärmung - nachdem nicht nur die Handschuhe ausgewrungen wurden. Nach dem Essen ging es dann stilecht mit einem Londoner Doppeldecker-Bus (Bj. 1964) auf eine einstündige Rundfahrt.

Pünktlich zur Weiterfahrt mit den unseren Oldtimern setzte dann der Dauerregen wieder ein. Uns allen hat der Tag trotzdem viel Spaß gemacht, auch wenn die Zweiräder wohl gerne auf so eine Komplettwäsche verzichtet hätten. Die Strecken waren wieder exklusiv und sehr gut ausgesucht. Ein großes Kompliment an unser Planungsteam und die Teilnehmer. Hoffentlich sind jetzt alle wieder trocken ...

Wi sehn uns bi'd OOC!

 

 

 

Grosses Jubiläumstreffen 2019 in Marienhafe 

 
 

(von rechts nach links) Samtgemeinde-Bürgermeister Gerhard Ihmels, Ernst Moltz von der IG der Kaufleute Marienhafe und 1. Vorsitzender des OOC Jürgen Sasse begrüßen die Gäste und Clubmitglieder auf dem Marktplatz in Marienhafe zur Eröffnung des Jubiläumstreffens anlässlich des 35. Bestehens des Ostfriesischen Oldtimer-Clubs.

 
 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?